Sonstiges / Archiv

Wien: Bilder vom 1. 9. 2017 - Letzter Tag vor den Änderungen anlässlich U1-Verlängerung Oberlaa sowie weitere Änderungen im Netz der Wiener Linien

 

Anlässlich der Verlängerung der U1 nach Oberlaa am 2. 9. 2017 ändert sich auch einiges bei den Straßenbahn- und Buslinien im Wiener Bezirk „Favoriten”; Darüberhinaus gibt es aber auch im Westen Wiens diverse Änderungen.

 

Hier sind nun Bilder vom 1. 9. 2017 und somit vom letzten Tag, an dem die Linie 67 noch (ganztägig) bis Per-Albin-Hansson-Siedlung fährt, 67A und 70A zum Reumannplatz fahren, 67E in Betrieb ist, und 68B seine alte Haltestelle in Oberlaa hat, etc.

 

Linienführungspläne der einzelnen geänderten Linien (jeweils neu und alt zum Vergleichen) sind unter dem folgenden Link zu finden:

Straßenbahn-Linienführungen in Wien

Linie 67 am Otto-Probst-Platz - Noch mit Ziel „Per-Albin-Hansson-Siedlung”:

Linie 67 in der Haltestelle Alaudagasse - Schon vor der Station der U-Bahn, die ab 2. 9. ca. 11 Uhr die Straßenbahn in diesem Abschnitt ersetzen wird:

Linie 67 kurz vor der Endstelle Per-Albin-Hansson-Siedlung (bis vor wenigen Jahren fuhr die Linie 67 darüber hinaus weiter bis Oberlaa, Thermalbad) (Rechts im Bild ein Bus der Linie 17A, der grade aus dieser Haltestelle kommt) :

Linie 67 in der derzeitigen Endstelle Per-Albin-Hansson-Siedlung (bis vor wenigen Jahren fuhr die Linie 67 darüber hinaus weiter bis Oberlaa, Thermalbad) :

Der Gleichrichtewagen (für die elektrische Stromversorgung der Straßenbahn an dieser provisorischen Endstelle) ist ab 2. 9. wohl auch Geschichte. Wann er wohl von dort wieder weg transportiert wird?

Die Straßenbahn-Haltestelle Alaudagasse steht noch, das runde Zusatz-Schild „67” sowie das rechteckige, längliche Zusatz-Schild „67 Otto-Probst-Platz”, wie sie normalerweise an jeder Haltestelle zu finden sind (siehe z. B. oben am 2. Bild) wurden aber bereits abmontiert:

Für die Linie 17A, die die Haltestelle Per-Albin-Hansson-Siedlung (ab 2. 9. neuer Name „Alaudagasse, U-Bahn”) in einer Stichfahrt (Schleife, obwohl die Linie dort nicht endet) befährt, gibt es eine gemeinsame Doppelhaltestelle, wobei beide Haltestellen für beide Fahrtrichtungen gemeinsam sind. Es wäre interessant, warum das so ist? Kann an dieser Stelle ein Bus nicht an einem in der Haltestelle stehenden Bus vorbei?

Diese Haltestelle ist - im Gegensatz zur Haltestelle für die Linie 17A (voriges Bild), in der ab 2. 9. 2017 auch die Linie 16A hält - direkt vor der neuen U-Bahn-Station „Alaudagasse” auf der selben Straßenseite. Offenbar aber (auch am 2. 9.) noch nicht in Betrieb:

Auch für die Buslinie 67E, die als Ersatz für die Straßenbahn von der  Haltestelle Per-Albin-Hansson-Siedlung nach Oberlaa fuhr, war am 1. 9. der letzte Betriebstag. Hier am Bild die Innen-Anzeige bei der Haltestelle Alaudagasse im Bus:

Die Linien 67E und 68B am letzten Tag an ihrer alten Haltestelle „Oberlaa”. Ab 2. 9. wird für den 68B die Haltestelle ans andere Ende der neuen U1-Station „Oberlaa” verlegt und die Linie 67E eingestellt. (Das Wartehäuschen rechts im Bild ist ein Relikt aus einer Zeit, wo die Buslinie 271 auch Fahrten über „Kurzentrum Oberlaa” - so hieß damals auch die Straßenbahnhaltestelle - hatten. Diese Haltestelle gibt es schon lange nicht mehr, die so geführten Fahrten der Linie 271 wurden bereits bevor die Straßenbahn wegen des U-Bahn-Baus dort eingestellt wurde, aufgegeben. Aber das Wartehäuschen steht noch immer.)

Die Linie 67 in der regulären Haltestelle Reumannplatz, und zwar noch in Richtung Per-Albin-Hansson-Siedlung. (Ab 2. 9. 2017 ca. 11:00 endet die Linie 67 hier am Reumannplatz und fährt nurmehr in die andere Richtung, zum Otto-Probst-Platz)

Linie 67 am Reumannplatz, und zwar bei der Haltestelle in der Buchengasse, die normalerweise nur bei Kurzführungen befahren wird. Am 1. 9. waren hin und wieder Züge Richtung Per-Albin-Hansson-Siedlung hier zu sehen. Möglicherweise wurden für den „Abschiedstag” zusätzliche Züge in diesem Abschnitt eingeschoben?

Auch an diversen Buslinien wird am 2. 9. einiges geändert.

 

Hier auf den folgenden 2 Bildern ein Bus der Linie 67A am Reumannplatz. (Ab 2. 9. fährt diese Linie nicht mehr zum Reumannplatz.)

 

Linie 70A am Reumannplatz. Die Linie 70A wird ab 2. 9. eingestellt. (Ihre Strecke, die zu einem großen Teil gemeinsam mit der Linie 66A verläuft, wird im übrigen Abschnitt von der neuen Buslinie 67B übernommen. Auf dem gemeinsamen Streckenteil fährt ab 2. 9. nurmehr der 66A.)

 

Kurioserweise wird die Linienbezeichnung 70A aber bereits am 2. 9. (also von einem Tag auf den anderen) für eine völlig andere, neue Linie neu vergeben, die mit dem alten 70A nicht das geringste zu tun hat - obwohl es genügend passende, und seit Jahren freie, Liniennummern gegeben hätte ... 

Linie 58 am Westbahnhof. Die Strecke der Linie 58 wird ab 2. 9. durch die ab diesem Tag verlängerten Linien 10 und 60 vollständig abgedeckt, wodurch die Mehrheit der Fahrgäste weniger umsteigen müssen. Die Liniennummer 58 hört dadurch zu existieren auf - die gesamte Strecke bleibt aber weiterhin in Betrieb!

Bei den meisten Haltestellen der geänderten Linien wurde es so gemacht, dass die sich ändernen Linien in einer anderen Farbe dargestellt werden - in dem Fall also die ab 2. 9. bis zum Westbahnhof verlängerte Linie 60. Die Linie 52 bleibt hingegen unverändert und ist daher auch in der Standard-Farbe, wie bei allen anderen (unveränderten) Straßenbahn-Haltestellen, gehalten.

Archiv - Alte Meldungen aus der Vergangenheit

Wien: U4-Sperre (im Abschnitt Hütteldorf - Hietzing) ab 30. April 2016 - Überblick über Ausweichrouten

 

Ab dem 30. April fährt die Linie U4 vorübergehend nur von Heiligenstadt bis Hietzing, also nicht zwischen Hietzing und Hütteldorf. Auf dem Streckenabschnitt verkehrt während diesem Zeitraum die Buslinie U4Z (Zusatzbuslinie) - diese kann aber bei weitem nicht die gesamte Kapazität der U4 ersetzen. Es wird daher empfohlen, auch auf andere Linien in der Umgebung auszuweichen.

 

In der 2. Phase dieser Baumaßnahmen (ab 2. Juli 2016) fährt die U4 von Heiligenstadt nurmehr bis Schönbrunn.

 

Hier ist Bahnwalters Übersichtsplan zu dieser U4-Sperre - dieser zeigt bei den Schnellbahnlinien die sehr unterschiedlichen Intervalle (z. B. 10 Min. Mo.-Fr., wenn Werktag / sonst 15 Min. bei der S45, jedoch 30 Min. zur Hauptverkehrszeit und sonst 60 Min.(!) bei der S80 ) durch verschiedene Farben:

Wichtige Hinweise:

Um die Netzpläne in Original-Größe zu öffnen bzw. herunterzuladen, bitte nur den Download-Link unterhalb der jeweiligen Vorschau benützen. (Direkter Klick mit rechter Maustaste auf die Vorschau und „Speichern unter...” funktioniert u. U. nicht richtig!)

Die Netzpläne sind mit Größe und Format für das Drucken auf je einer A4-Seite im Querformat optimiert.

Vorschau - zum Öffnen in Original-Größe bitte den Download - Link unten benützen!
Vorschau - zum Öffnen in Original-Größe bitte den Download - Link unten benützen!
U4-Sperre - 1. PHASE (30. 4. 2016 - 1. 7. 2016) - Übersichtsplan - zum Herunterladen
U4_Sperre_2016_V5.gif
Grafik Interchange Format 91.8 KB
Vorschau - zum Öffnen in Original-Größe bitte den Download - Link unten benützen!
Vorschau - zum Öffnen in Original-Größe bitte den Download - Link unten benützen!
U4 Sperre - 2. PHASE (2. 7. 2016 - 4. 9. 2016) - Übersichtsplan zum Herunterladen
U4_Sperre_2016_Phase_2.gif
Grafik Interchange Format 93.4 KB